Grande Traversée des Préalpes

Es gibt Ideen und Pläne für Touren, die trage ich viele Jahre mit mir rum. Dazu gehört auch der Wunsch einer Streckenwanderung in der Haute-Provence. Schon 2001 erwanderte ich die Berglandschaft rund um Sisteron in mehreren Tagestouren. Mit nach Hause brachte ich einen Stapel Karten. In meinem Kopf entstand bald die Idee zu dieser Tour.

Erst später fand ich heraus, dass die Tour zur Grande Traversée des Préalpes (GTPA) zählt, die von Serres nach Entrevaux führt. Auf vielen Internetseiten wird zwar Sisteron als offizieller Startpunkt angegeben, aber sowohl im Gelände, als auch auf den IGN-Karten ist der Weg bereits ab Serres als GTPA markiert.

Es sollte 16 Jahre dauern, bis ich meinen Plan zu dieser Tour in die Tat umsetzte. Ende April 2017 wanderte ich dann bei sehr wechselhaftem Wetter durch diese wunderschöne Voralpenlandschaft. Der Weg war sehr schön, recht einsam und ziemlich anstrengend. Meist folgt der GTPA schönen, schmalen Pfaden in steilen Hängen, über breite Grade oder durch Eichen-, Buchen- und Pinien-Wälder. Lediglich auf den beiden Etappen zwischen Éourres und Sisteron bzw. zwischen Sisteron und Saint-Geniez überwiegen Schotterpisten. Die Unterkünfte liegen meist in verschlafenen Dörfern in den Tälern, so dass die Etappen in der Regel mit einem knackigen Anstieg begannen und mit einem ermüdenden Abstieg endeten. Es galt jeden Tag zwischen 800 und 1300 Höhenmeter zu überwinden. Überraschend fand ich, dass ich nur wenige anderer Wanderer unterwegs begegnete. Die GTPA scheint ein echter Geheimtipp zu sein.

Datum: 23. bis 29. April 2017
Etappen: 7
Länge: ca. 130 km
Unterkunft: Gîtes d’étape, Hotels
Karte: IGN série bleue 3339 OT, 3339 ET, 3340 ET
Start- und Endpunkt: Serres nach Digne-les-Bains

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.